Lebensmittel | Ernährung

Auch das Aktionsfeld Lebensmittel | Ernährung kann auf regionalen Spezialisierungen im Unternehmensbereich aufbauen. Alle einschlägigen Branchen sind verstärkt in Oberösterreich vertreten und wachsen zumindest rascher, als in Österreich. Allerdings wird im Kernbereich der eigentlichen Lebensmittelproduktion kaum geforscht.

Hier sollte daher eine Breitenstrategie im Vordergrund stehen, mit Bewusstseinsbildung für die Notwendigkeit gemeinsamer Entwicklungen und innovationspolitischen Maßnahmen mit Schwerpunkt für KMU. Der Kreis potenter innovationsorientierter Unternehmen aus dem regionalen Lebensmittelbereich ist mit den einschlägigen Akteuren aus der Forschung zusammenzuführen. Aufgrund der erst im Aufbau befindlichen Kompetenzen im Bereich der Ernährungsforschung sind komplementäre Kompetenzen durch überregionale Forschungskooperationen einzubinden.

STRATEGISCHE LEITZIELE

Oberösterreich ist 2020 eine in Europa führende Region für die Entwicklung, nachhaltige Erzeugung und Vermarktung hochwertiger und auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen abgestimmter Lebensmittel unter besonderer Berücksichtigung der in der Wertschöpfungskette vor- und nachgelagerten Prozesse.

  • Oberösterreich hat bis 2020 Maßnahmen gesetzt, um das Wissen über Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit sowie Leistungsfähigkeit bei den Menschen zu festigen und die Wertschätzung und das Vertrauen in eine moderne Lebensmittelproduktion zu steigern.
  • Oberösterreich bietet branchenübergreifende, interdisziplinäre und koordinierte Ausbildungsprogramme an.
  • Ein Arbeitsplatz im Bereich Lebensmittelverarbeitung ist attraktiv und erstrebenswert für junge Menschen und bietet entsprechende Zukunftsperspektiven.
  • Oberösterreich hat bis 2020 entsprechende international sichtbare Forschungskompetenz in den spezifischen Bereichen der Lebensmittelverarbeitung und Ernährungsforschung gezielt auf- und ausgebaut und ist durch entsprechende nationale und internationale Kooperationen interdisziplinär vernetzt.
  • Oberösterreichs Zukunftspotenzial liegt in der Verknüpfung der Forschungsthemen im Bereich Lebensmittel | Ernährung mit den relevanten Schlüsseltechnologien.
  • 2020 werden in Oberösterreich die Ergebnisse aus der Forschung im Bereich Lebensmittel | Ernährung rasch und über kurze Wege in die Unternehmen transferiert. Dabei spielen die Vernetzung der Akteure aus Bildung, Forschung und Wirtschaft in einem Kompetenzzentrum und die Cluster eine wesentliche Rolle.
  • Die Sicherung und die Versorgung mit Rohstoffen, eine hohe Wertschöpfungstiefe und die Anwendung modernster Technologien sichern Oberösterreich als Lebensmittelproduktionsstandort ab.
  • Unternehmensgründungen werden forciert, existierende Leitbetriebe und KMUs durch entsprechende Rahmenbedingungen unterstützt, neue Leitbetriebe und potentielle Forschungs-Headquarter werden angesiedelt.