Die Akteure

Grundsätzlich folgt die Verteilung der Rollen und Verantwortlichkeiten im strategischen Programm dem Prinzip der Zusammenführung von Aufgabe, Kompetenz und Verantwortung. Aus den guten Erfahrungen in der Programmerstellung ist es zielführend, die definierten Rollen und Verantwortlichkeiten und somit die Kompetenzen des RFT OÖ und der großen Agenturen Business Upper Austria und UAR weiterhin zu nutzen:

Im Vordergrund steht die rasche und effiziente Bearbeitung strategischer Themenstellungen, sei es Top Down (seitens Governance) als auch Bottom Up (seitens Bildungs-/Forschungseinrichtungen bzw. Unternehmen) getriggert.

Einen näheren Überblick zur Organisationsstruktur zeigt folgendes Organigramm:

Organigramm der Akteure

Die Geschäftsstelle, zuständig für alle Bereiche der Innovation Chain (Bildung-Forschung-Wirtschaft), ist zentrale Anlaufstelle für alle Belange des Innovativen Oberösterreich 2020. Ebenso obliegt ihr die operative Prozessverantwortung innerhalb der Programmkoordination und somit der enge Austausch mit und zwischen Ressortvertretungen als fördergebende Stellen und der Stakeholder-Koordination. Eine enge Abstimmung mit den Vertreterinnen der politisch Verantwortlichen ist Gebot.

Die Ressortvertretungen und fördergebenden Stellen haben innerhalb der Programmkoordination die Rolle der Entscheidungsträger inne. In diesem Zusammenhang beurteilen sie Projektvorhaben/Förderanträge bzw. erstellen dahingehende Umsetzungsvorschläge hinsichtlich Finanzierung und Förderfähigkeit. Sie verantworten die Abklärung finanzieller, rechtlicher und organisatorischer Rahmenbedingungen und entscheiden über die etwaige externe Evaluierung von Projektanträgen.

Die Stakeholderkoordination mit Vertretern aus Bildung-Forschung-Wirtschaft ist Ansprechpartner für Player des jeweiligen Bereiches sowie für Politik und Interessensvertretungen. Sie entwickelt und erarbeitet in Koordination mit allen Systempartnern und Fachexperten inhaltliche Thematiken von strategischer Bedeutung. Auch das Foresighting samt dahinterliegendem Prozess fällt in ihre Verantwortung.

Als strategisches Beratungsgremium wird der RFT OÖ verstärkt eingebunden. Seine Expertise ist insbesondere hinsichtlich künftiger Schwerpunktsetzungen und davon abgeleiteter Empfehlungen an die Politik erforderlich. Aus dem Kreis des RFT OÖ werden innerhalb des strategischen Programmes anlassbezogen ebenso Fachexperten aus Wissenschaft und Wirtschaft zur thematischen Bearbeitung von Themenstellungen hinzugezogen.