News & Presse

Hier finden Sie alle News, Presseaussendungen und Unterlagen zu Pressekonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

sitzend am Podium von leicht schräg links fotografiert, von links nach rechts: DI (FH) Stephan Kubinger, MBA (Vorsitzender des Rates für Forschung und Technologie in OÖ), LH-Stv. Dr. Michael Strugl, MBA (Wirtschafts- und Forschungsreferent), Dr. Werner
V.l.: DI (FH) Stephan Kubinger, MBA, LH-Stv. Dr. Michael Strugl, MBA, Dr. Werner Schiffner, MBA (Foto: Land OÖ/Liedl)

OÖ schärft strategisches Programm „Innovatives OÖ 2020“ nach

23.05.2017

Oberösterreich setzt seit 1998 auf strategische Wirtschafts- und Forschungspolitik. Aktuell läuft seit 2014 unter dem Titel ‚Innovatives OÖ 2020‘ bereits das vierte Programm, das auf den Grundsätzen der Intelligenten Spezialisierung aufbaut und die Aktionsfelder Industrielle Produktionsprozesse, Mobilität/Logistik, Gesundheit/alternde Gesellschaft, Lebensmittel/Ernährung und Energie abdeckt. Zur Halbzeit haben Joanneum Research und das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) im Auftrag des Landes OÖ eine Zwischenevaluierung des Programms durchgeführt.


Ein Mann und eine Frau sitzen auf einer grünen Couch. Die Frau (links) trägt die Datenbrille HOLODEAF. Der Mann (rechts) sieht die Frau an.
Gehörlose lesen die Worte ihres Gesprächspartners als eingeblendeten Text in der Datenbrille HOLODEAF. Foto: Thomas Peterseil

Datenbrille lässt Taube wieder „hören“

05.05.2017

Der Ansfeldner Thomas Peterseil hat in Kooperation mit der FH OÖ eine Datenbrille für gehörlose Menschen entwickelt. Diese können durch eine spezielle Software die Worte ihres Gesprächspartners als eingeblendeten Text in der Brille lesen. „Ohne Hilfsmittel kommunizieren gehörlose Menschen nur mit Gebärdensprache oder Lippenlesen und sind im Alltag häufig eingeschränkt. Die Datenbrille HOLODEAF bietet ihnen ganz neue Kommunikationsperspektiven“, so Thomas Peterseil. In der FH Oberösterreich am Campus Hagenberg fand er mit Unterstützung der Initiative TIM –Technologie- und Innovations-Management die für die Entwicklung notwendige Forschungspartner.


Auf dem Bild sind ein Vortragender und drei sitzende Teilnehmer zu sehen. Neben dem Vortragenden wird eine Präsentation gezeigt. Links neben der Projektion stehen zwei Pinnwände
Foto: Business Upper Austria

Workshop zur intelligenten Spezialisierung in OÖ mit Themenschwerpunkt Gesundheit

05.05.2017

Das Konzept der intelligenten Spezialisierung (auch S3 – Smart Specialisation Strategy genannt) soll für Regionen Wettbewerbsvorteile schaffen. In Oberösterreich spiegelt sich dieses Konzept im strategischen Programm „Innovatives OÖ 2020“ wider. Mit dem Ziel, die Wirkung der regionalen Spezialisierungsstrategie auf Unternehmen zu verstärken, schlossen sich 14 Projektpartner aus elf Regionen des Alpenraums mit ihren Clustern im Projekt „S3-4AlpClusters“ zusammen. In diesem Zusammenhang fand bei Business Upper Austria, dem oö. Projektpartner, ein Workshop für die Region mit dem Themenschwerpunkt „Gesundheit“ statt.


frontal fotografiert, vor dem Messestand der UAR stehend, von links nach rechts DI Dr. Wilfried Enzenhofer, MBA, Geschäftsführer der UAR / DI Günter Rübig / Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Michael Strugl
vlnr: DI Dr. Wilfried Enzenhofer, MBA, Geschäftsführer der UAR / DI Günter Rübig / Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Michael Strugl; Foto: UAR/Iris Klöpper

Upper Austrian Research @ Hannover Messe 2017

28.04.2017

Die HANNOVER MESSE ist der globale Hotspot für Industrie 4.0, bei dem auch Oberösterreichs außeruniversitäre Forschung heuer bereits zum fünften Mal erfolgreich vertreten war. Am Messestand der Upper Austrian Research GmbH (UAR), der Leitgesellschaft für Forschung des Landes OÖ, präsentierten acht oberösterreichische Forschungsunternehmen ihre High-Tech Lösungen im Bereich Industrie 4.0 einem breiten, internationalen Publikum.


Bild MedTech.Factory
Podiumsdiskussion zur „Produktentwicklung in der Medizintechnik. V.l.n.r: Hans Peter Huber (MTC), Sara Alkan (AUSTIN BFP Consulting), Iris Bergmair (STRATEC Consumables) und Klaus Schröder (NP Life Science Technologies) © Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH

Initiative MedTech.Transfer fördert Produktentwicklungen in der Medizintechnik

07.04.2017

Von der innovativen Idee, über die Entwicklung eines Produktes bis hin zur Unternehmensgründung – mit allen drei Unternehmensphasen gingen die TeinehmerInnen beim Workshop „MedTech.Factory“ am 6. April auf Tuchfühlung. Der im Zuge der Initiative MedTech.Transfer veranstaltete Workshop im Kepler Universitätsklinikum in Linz bot einen Mix aus Vorträgen, Podiumsdiskussion und Erfahrungsaustausch.


Förderprogramm "Cleantech Referenztechnologien auf Exportmärkten" gestartet!

05.04.2017

Ziel des Förderprogramms ist die Unterstützung von oö

Cleantech-Unternehmen (Partner des Cleantech-Clusters) bei der

Erschließung von neuen Märkten durch die Förderung der erstmaligen

Errichtung von Demonstrations- und Referenztechnologien auf

Exportmärkten. Laufzeit des Förderprogramms ist 1.3.2017 bis 28.2.2019

bzw. solange die Budgetmittel reichen.


Roll-up mit FFoQSI Logo. Im Hintergrund sind sitzen die TeilnehmerInnen der Eröffnungsfeier zu sehen.
Foto: FFoQSI GmbH

Neues Kompetenzzentrum für Futter- und Lebensmittelsicherheit

30.03.2017

Mitte März wurde das erste COMET-Kompetenzzentrum für Futter- und Lebensmittelsicherheit (Austrian Competence Centre for Feed and Food Quality, Safety and Innovation – kurz: FFoQSI) im Universitäts- und Forschungszentrum Tulln (NÖ) eröffnet. Ziel von FFoQSI ist es, die heimische Futter- und Lebensmittelproduktion sicherer und nachhaltiger zu machen Innovationen voranzutreiben.


Verschiedene Sitzkissen bei selber Person – unterschiedliche Auswirkungen
© L. Baar/MDP 2017

Neue Methode gegen Druckgeschwüre

30.03.2017

Die Altersstruktur der Bevölkerung verschiebt sich deutlich nach oben. Damit einher geht auch die Problematik von Druckgeschwüren (sogenanntem Dekubitus) bei älteren, pflegebedürftigen Menschen mit Mobilitätseinschränkung. Druckentlastung kann hier Abhilfe schaffen. In einem Cluster-Kooperationsprojekt des Medizintechnik-Clusters der oö. Wirtschaftsagentur GmbH von Rumpfhuber Consulting, MDP Wolfgang Mayer und dem Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern wurde dafür eine neue Methode, die Auflagedruckmessung, entwickelt. Durch die Kooperation mit den Orthopädietechnik-Spezialisten L.Baar können auch gleich die passenden Hilfsmittel angeboten werden.


Experimentieren im Labor weckte auch im Projekt die Neugier der Kinder.
Experimentieren im Labor weckte auch im Projekt die Neugier der Kinder.
Bild: Bild: ©Ilike / Fotolia

Kunststoffabfall ist wertvoller Rohstoff

28.03.2017

Über 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren im Projekt K-CSI aktiv beteiligt. Die Message war klar: Kunststoff-Abfall ist bei richtigem Umgang kein "Umweltverschmutzer", sondern ein wertvoller Rohstoff.


Landeshauptmann-Stellvertreter Magister Thomas Stelzer lächelt und hält eine Entwicklungsplatine von micro:bit in seinen Händen.
LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer mit einer Entwicklungsplatine von micro:bit. Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl

Nächster Schritt in Richtung digitales Klassenzimmer: Land OÖ startet Tablet-Klassen und Pilotprojekt mit Mini-Computer

24.03.2017

Digitale Medien sind ein fester Bestandteil unseres Alltags und nicht mehr wegzudenken – dies gilt natürlich auch für die Welt der Kinder und Jugendlichen. Ein kompetenter Umgang mit digitalen Medien ist zu einer bedeutenden Schlüsselkompetenz geworden, die eine zeitgemäße Bildung berücksichtigen und ermöglichen muss.


44 Einträge | 5 Seiten