StartseiteNews & Presse

News & Presse

Hier finden Sie alle News, Presseaussendungen und Unterlagen zu Pressekonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Oberösterreich bekommt neues Forschungszentrum im Bereich der chemischen Prozessindustrie

03.12.2018

Erfolgreich verlief die fünfte bundesweite Ausschreibung des COMET-Förderprogramms K1-Zentren für das Forschungsland Oberösterreich: „Es konnte hier ein neues Kompetenzzentrum im Bereich der chemischen Prozessindustrie nach Oberösterreich geholt werden“, zeigt sich Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl erfreut.


v.l.: DI Dr. Wilfried Enzenhofer, MBA (Geschäftsführer Upper Austrian Research), Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv. Dr. Michael STRUGL, Dr. Christoph BREITSCHOPF (Geschäftsführer PROFACTOR GmbH), Dipl-Ing. Florian KONRADL (Program Manager Cabin Retro Fit, FACC Operations GmbH), DI (FH) Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria) (c)Land OÖ/Kauder
v.l.: DI Dr. Wilfried Enzenhofer, MBA (Geschäftsführer Upper Austrian Research), Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv. Dr. Michael STRUGL, Dr. Christoph BREITSCHOPF (Geschäftsführer PROFACTOR GmbH), Dipl-Ing. Florian KONRADL (Program Manager Cabin Retro Fit, FACC Operations GmbH), DI (FH) Werner Pamminger (Geschäftsführer Business Upper Austria) (c)Land OÖ/Kauder

Startschuss für neue OÖ. Wirtschafts- und Forschungsstrategie mit Blickrichtung 2030

20.11.2018

Seit über 20 Jahren setzt Oberösterreich in der Wirtschafts- und Forschungspolitik auf strategische Programme. Ziel ist es, das Bundesland durch Technologieführerschaft zu einer führenden Industrieregion Europas zu machen. Im aktuellen Programm „Innovatives OÖ 2020“ wurden bereits 3.600 Projekte mit über zwei Milliarden Euro Projektvolumen initiiert.


Die STARs von morgen: ForscherInnen-Nachwuchs wird gefördert Land Oberösterreich, JKU und FWF stärken den Standort

12.11.2018

Oberösterreich für wissenschaftliche High Potentials noch attraktiver machen – darauf zielt die neue Förderschiene des Landes, „STAR“ (Step Ahead Through Research), ab. Partnerin der ersten Ausschreibung ist die Johannes Kepler Universität Linz, die Programmabwicklung liegt beim Wissenschaftsfonds FWF. STAR ist eine Initiative aus dem Strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramm Innovatives OÖ 2020 und bringt 40 Mio. Euro zusätzlich für Leuchtturmprojekte.


CEST - österreichisches Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie (c) CEST
CEST - österreichisches Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie (c) CEST

Österreichisches Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie erweitert Linzer Standort

29.10.2018

Das österreichische Kompetenzzentrum CEST – Experte für die elektrochemische Behandlung von Oberflächen – feiert die Erweiterung seines Linzer Standortes in der Stahlstraße, der heute eingeweiht wurde. Auf über 500 m² stehen nun modernste Infrastruktur samt neuesten Geräten zur Verfügung.


Viele TeilnehmerInnens sitzend in U-Form
TeilnehmerInnen des Bundesländermeetings beim Besuch des COMET K2 Zentrums LCM © Business Upper Austria

10 Jahre COMET: Bundesländermeeting in Linz

25.10.2018

Von 22. - 23. Oktober 2018 fand das alljährliche COMET Bundesländermeeting der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft statt. Durch das FFG-Förderprogramm COMET werden seit 1998 langfristige Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gestärkt. Zum zehnjährigen Jubiläum haben das Land OÖ, die oö. Standortagentur Business Upper Austria sowie die Upper Austrian Research GmbH zum Bundesländermeeting nach Oberösterreich eingeladen.


Eva Kaili, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses des EU-Parlaments. Foto: WKOÖ/Wiesler
Eva Kaili, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzende des Wissenschaftsausschusses des EU-Parlaments. Foto: WKOÖ/Wiesler

Die Zukunft von F&E in Europa: Chancen für OÖ

12.10.2018

Für wirtschaftlichen Erfolg spielen vor allem Forschung und Entwicklung eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund organisierten die oö. Standortagentur Business Upper Austria und die Wirtschaftskammer OÖ am 12.10.2018 die Veranstaltung „The Future of European R&D“. Rund 100 Besucher/innen folgten den Vorträgen hochkarätiger Referent/innen. Das Besucherinteresse unterstrich einmal mehr, dass Oberösterreich eine Region ist, die auch bei der Forschung federführend ist. „Internationale Zusammenarbeit und Wissenstransfer sind im wirtschaftlichen Wettbewerb unerlässlich“, betont Wirtschafts- und Forschungsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl.


Im September startete der erste Joint-Masterstudiengang "Applied Technologies for Medical Diagnostics" in Oberösterreich (c) Sergey Nivens / fotolia.com
Im September startete der erste Joint-Masterstudiengang "Applied Technologies for Medical Diagnostics" in Oberösterreich (c) Sergey Nivens / fotolia.com

Gesundheitsberufe noch attraktiver

09.10.2018

2010 nahm die FH Gesundheitsberufe OÖ ihren Lehr- und Forschungsbetrieb auf, ab 2013 lief erstmals der Vollbetrieb. Nun erfolgte ein weiterer Meilenstein in der noch jungen Geschichte der FH Gesundheitsberufe OÖ: Mit dem aktuellen Wintersemester 2018/19 erfolgt ein deutlicher Ausbau von bisher drei auf nun fünf Standorte.

 


(c) Kkolosov / pixabay.com
Das Forschungsprojekt MEDVIS 3D wurde im Rahmen des Calls Medizintechnik gefördert. © Kkolosov / pixabay.com

Blutflusssimulation im Gehirn auf Basis medizinischer Bilddaten.

01.10.2018

Das Ziel des Forschungsprojekts MEDVIS 3D, das gemeinsam mit der damaligen Landesnervenklinik Wagner Jauregg und dem Kepler Universitätsklinikum entwickelt wird, ist ein universelles Softwarewerkzeug zur einfachen und schnellen Rekonstruktion von Aneurysmen aus medizinischen Bilddaten (MR, CT, etc.). Basierend auf den Schichtdaten dieser bildgebenden Verfahren kann die Software das aufgenommene Volumen dreidimensional rekonstruieren und direkt visualisieren.


100 Fachbesucher/innen bei der heutigen Informationsveranstaltung in Linz
Mehr als 100 Fachbesucher/innen bei der heutigen Informationsveranstaltung in Linz verdeutlichten die enorme Bedeutung des Projektes.
Foto: Business Upper Austria / Pirklbauer

Leitprojekt Medizintechnik gesucht: Die beste Idee ist Millionen wert

26.06.2018

Weltmarktführer-Unternehmen, Spitzenmedizin und innovative Forschungs- und Bildungseinrichtungen: Der Schulterschluss verschiedener Sparten sowie damit verbundene Synergieeffekte machen Oberösterreich zu einem erstklassigen Medizintechnik-Standort. Ein mit 2,3 Millionen Euro dotiertes Leitprojekt soll die Stärken der oö. MedTech-Branche auch international ins Rampenlicht rücken. Vom 26. Juni bis 3. Dezember 2018 können dazu Projektideen bei der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) eingereicht werden.


Vernetzungs-Workshops zum Call "Medizintechnik" für ein MED UP-Leitprojekt

11.06.2018


103 Einträge | 11 Seiten