StartseiteNews & Presse

News & Presse

Hier finden Sie alle News, Presseaussendungen und Unterlagen zu Pressekonferenzen. Wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

v.l.: FH Prof. DI Franz Staberhofer, Logistikum Steyr-FHOÖ, Forschungs-Landesrat LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl und Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner. Foto: Land OÖ / Daniel Kauder
v.l.: FH Prof. DI Franz Staberhofer, Logistikum Steyr-FHOÖ, Forschungs-Landesrat LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl und Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner. Foto: Land OÖ / Daniel Kauder

Pressekonferenz: DigiTrans - Teststrecke für autonomes Fahren

19.12.2016

Mit einem ambitionierten 20-Punkte-Programm macht sich der Wirtschaftsstandort OÖ fit für das digitale Zeitalter: Die „Leitinitiative Digitalisierung“ des Landes OÖ wurde im Herbst 2016 gestartet und wird von der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria koordiniert.


Logo des strategischen Wirtschafts- und Förschungsprogramms "Innovatives OÖ2020"

Infoveranstaltung "Ausschreibung Digitalisierung"

16.12.2016

Wir dürfen Sie, im Hinblick auf die regionale Ausschreibung „Digitalisierung“ im Rahmen des Strategischen Programms „Innovatives OÖ 2020“, sehr herzlich zu einer Informationsveranstaltung in der WKO Oberösterreich einladen.


DigiTrans Kick-Off-Veranstaltung: 45 Partnerunternehmen nahmen an der ersten Gestaltungsrunde für autonomes Fahren in OÖ teil. Bild: Automobil-Cluster
DigiTrans Kick-Off-Veranstaltung: 45 Partnerunternehmen nahmen an der ersten Gestaltungsrunde für autonomes Fahren in OÖ teil. Bild: Automobil-Cluster

Autonomes Fahren bald auch in Oberösterreich

07.12.2016

Bund unterstützt Sondierung einer Testregion im Zentralraum

Das Projekt DigiTrans des Automobil-Clusters der Wirtschaftsagentur Business Upper Austria erhielt letzte Woche den Zuschlag für eine vom Bund ausgeschriebene Förderung im Rahmen des Nationalen Aktionsplans „Automatisiertes Fahren“.

 

Mit dem Ziel, im Zentralraum Linz – Wels – Steyr (Österreich Nord) die Möglichkeiten für eine Testregion für automatisiertes und vernetztes Fahren zu sondieren, startete das Projekt am Freitag, 2. Dezember mit einer Kick-Off-Veranstaltung im Ennshafen, an der Vertreter aus rund 45 Unternehmen teilnahmen.


seitlich fotografiert am Podium, sitzend, von links nach rechts Prof. (FH) Dr. Veit Kohnhauser (Studienautor Smart Logistics), Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl und Prof. (FH) DI Franz Staberhofer (Obmann Verein Netzwerk Logistik). Foto Land OÖ/Gr
v.l. Prof. (FH) Dr. Veit Kohnhauser (Studienautor Smart Logistics), Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl und Prof. (FH) DI Franz Staberhofer (Obmann Verein Netzwerk Logistik). Foto Land OÖ/Grilnberger

„Smart Logistics steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Industrie, Handel und Dienstleistung“

05.12.2016

Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl:

Die besondere Position vom Land OÖ zur Disziplin Logistik
Logistik ist Gestalter von Wertschöpfungsketten. Die Disziplin Logistik verbindet den Endkunden mit Handel, Produktion, Lieferanten und intern die Abteilungen. Idealerweise entsteht ein durchgängiger Strom an Information und Material, der so verschwendungsfrei wie möglich ist.


Foto von links nach rechts, Landesrat Max Hiegelsberger, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer, Landesrätin Birgit Gerstorfer, MBA. Foto Land OÖ/Liedl, von vorne fotografiert
v.l. Landesrat Max Hiegelsberger, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer, Landesrätin Birgit Gerstorfer, MBA. Foto Land OÖ/Liedl

Sechs Millionen Euro für schnelles Internet an oö Schulen – Präsentation der neuen Breitbandförderung

28.11.2016

Digitalisierung: Querschnittsthema mit Zukunftschancen

Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen unaufhaltsam voran und bietet enorme Chancen. Digitalisierung ist im strategischen Programm „Innovatives OÖ 2020“ als interdisziplinäres Querschnittsthema definiert.

Eine positive Entwicklung der Bildung und der Digitalisierung wird mitentscheidend sein für die Zukunft unserer Gesellschaft. Bildung, insbesondere die Förderung von Talenten und Potentialen unserer Jüngsten, ist die Grundlage unserer Wissensgesellschaft.


Einladung Umwelttechnik-Tagung 2016

Umwelttechnik-Branche diskutierte in Linz | Auswirkungen der Kreislaufwirtschaft auf Betriebe

23.11.2016

Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl: „Wer auf nachhaltige Produktion und Kreislaufwirtschaft setzt wird sich als besonders wettbewerbsfähig erweisen.“

Ganz im Zeichen „nachhaltiger Produktentwicklung“ und der „Kreislaufwirtschaft“ sowie des 10-jährigen Jubiläums des Umwelttechnik-Clusters der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria stand die Umwelttechnik-Tagung im Linzer Raiffeisenforum. „Ressourcenknappheit, verändertes Konsumverhalten sowie höherer Kostendruck sind die Herausforderung für Oberösterreichs Industrie. Wer auf nachhaltige Produktion und Kreislaufwirtschaft setzt wird sich als besonders wettbewerbsfähig erweisen“, so Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl. Rund 130 Gäste aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung zum „Zukunftslabor für nachhaltige Produktion und nachhaltigen Konsum“ des Umweltministeriums in Kooperation mit dem Verkehrsministerium und dem Umwelttechnik-Cluster.


© Jasmina Rahmanovic

Neue Startup Szene im Softwarepark Hagenberg

22.11.2016

Am 17. November 2016 fiel im Softwarepark Hagenberg der Startschuss zum neuen Pre-Seed Accelerator Programm. Dieses ist eine Initiative des Wirtschaftsressorts des Landes OÖ im Rahmen der oö. Gründerstrategie “Start Up(per) Austria” und wurde in Kooperation von akostart oö, tech2b und dem Softwarepark Hagenberg entwickelt.


CKP Elibox
elibox® - die Patientenbox für persönliche Hilfsmittel wie Brillen, Hörgeräte und Zahnprothesen © Krankenhaus der Elisabethinen

Idee aus Oberösterreich: elibox® erobert Europa

21.11.2016

Seit 2012 werden vor Operationen im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz kleine Kunststoffboxen direkt an den Krankenbetten befestigt, in denen persönliche Hilfsmittel wie Brillen oder Hörgeräte aufbewahrt werden. Somit sind diese in der Zeit vor einer Operation und auch gleich danach sofort für die Patienten verfügbar. Heimo Hrovat, Geschäftsführer von H+H System GmbH, verantwortlich für Marketing und Vertrieb erklärt: „5.000 Stück sind derzeit in Verwendung. In Österreich wird die Patientenbox bereits in Krankenanstalten in Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Wien eingesetzt. Weiters wird die elibox® auch in die Schweiz, in die Niederlande, in Luxemburg und Deutschland verkauft.“ Die Idee für ein derartiges Produkt wurde vom Krankenhaus der Elisabethinen an den Medizintechnik-Cluster der oberösterreichischen Wirtschaftsagentur Business Upper Austria herangetragen. Im Rahmen eines Cluster-Kooperationsprojekts entwickelten die Unternehmen H+H System aus Strobl (Marketing & Vertrieb) und Promotech aus Schalchen (Produzent) die elibox®.


V.l.: DI Dr. Werner Auer (GF Ennshafen OÖ), Dr. Michael Strugl, (Wirtschafts-Landesrat  OÖ), Dr. Petra Bohuslav (Wirtschafts-Landesrätin NÖ), LAbg. Bgm. in Michaela Hinterholzer (stv. Aufsichtsratsvorsitzende ecoplus), Mag. Helmut Miernicki (GF ecoplu
V.l.: DI Dr. Werner Auer (GF Ennshafen OÖ), Dr. Michael Strugl, (Wirtschafts-Landesrat OÖ), Dr. Petra Bohuslav (Wirtschafts-Landesrätin NÖ), LAbg. Bgm. in Michaela Hinterholzer (stv. Aufsichtsratsvorsitzende ecoplus), Mag. Helmut Miernicki (GF ecoplus), Mag. Jörg Praher (GF Ennshafen NÖ) Foto: Wolfgang Simlinger/cityfoto

Trimodale Logistikdrehscheibe Ennshafen feiert 40-jähriges Gründungsjubiläum

21.11.2016

Der Ennshafen hat als trimodale Logistikdrehscheibe mit Straßen-, Schienen- und Wasserstraßen-Anbindung eine zentrale Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich und Niederösterreich und darüber hinaus. Er vereint mit dem Hafenareal und den angrenzenden Wirtschaftsparks in Oberösterreich und Niederösterreich das größte zusammenhängende Industriebaugebiet an der oberen Donau.


Umdenken beim Einkaufen: DI Dr. Johannes Klinglmayr von Linz Center of Mechatronics GmbH koordiniert das europäische Forschungsprojekt ASSET um nachhaltiges Konsumverhalten zu fördern. (c) Linz Center of Mechatronics GmbH
Umdenken beim Einkaufen: DI Dr. Johannes Klinglmayr von Linz Center of Mechatronics GmbH koordiniert das europäische Forschungsprojekt ASSET um nachhaltiges Konsumverhalten zu fördern. (c) Linz Center of Mechatronics GmbH

Nachhaltig Einkaufen im Supermarkt der Zukunft

09.11.2016

Mehr Überblick beim täglichen Einkaufen im Supermarkt - wer wünscht sich das nicht? Mit einer neuen Smartphone-App ist das in Zukunft möglich. Die Technologie dazu liefert die LCM - Linz Center of Mechatronics GmbH.


110 Einträge | 11 Seiten